Wege zum eigenen Buch

Der Königsweg zum eigenen Buch ist nach wie vor der klassische Buchverlag. Dort wird das Buch professionell begleitet, lektoriert, korrigiert, hergestellt und schließlich vermarktet. Je nach Genre, Zielgruppe und Ziel der Veröffentlichung bieten sich daneben auch Alternativen an.

Im Rahmen der »Themenwoche Buch 2.0 – Literatur und Buchmarkt im Wandel« stellt Jan Tißler auf UPLOAD fünf (bzw. vier) Wege zum eigenen Buch gegenüber, die Autoren heute offenstehen:

1. Verlage
2. [Zuschussverlage]
3. Digitaldruck, Print on Demand
4. E-Book
5. Blog

Im Idealfall, so das Fazit von Jan Tißler, können die verschiedenen Wege (abgesehen von den Zuschussverlagen) sogar aufeinander aufbauen: vom Themenblog über ein E-Book zur Verlagspublikation. Ob das in Zukunft immer ein gedrucktes Buch sein muss, wird sich zeigen.

Weitere Artikel zum Thema

Über Marion Kümmel

Marion Kümmel ist freie Lektorin und Federwerkerin. Seit 2001 übernimmt sie Textdienstleistungen für Publikumsverlage, Agenturen, Firmen und Autoren. Sie redigiert Sachbücher und Fachtexte, wissenschaftliche Veröffentlichungen sowie Texte aus Unternehmenskommunikation und Werbung. Ihre Texterfahrungen vermittelt sie in Vorträgen und Schulungen.

Sie brauchen Unterstützung für ein Textprojekt? Erfahren Sie hier mehr. »

Was sagen Sie dazu?

*