Nachteile der DE-Mail überwiegen

Die Idee schien bestechend: DE-Mail könnte als sichere Möglichkeit zum E-Mail-Versand mit Zugang für alle Bürger die Briefpost (in den meisten Fällen) ersetzen. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) hat sich nun den Gesetzentwurf der Bundesregierung für die DE-Mail aus Sicht der Verbraucherrechte angesehen. Er kommt zu dem Schluss, dass die möglichen Risiken die Vorteile für den Bürger deutlich überwiegen. (via Netzpolitik.org)

Der ganze Text bei VZBV (nicht mehr verfügbar):
De-Mail-Dienste und De-Mail-Gesetz: Stellungnahme zum Referentenentwurf
__________

PS: Warum eigentlich will man den Brief ersetzen, wenn man stattdessen anbietet, E-Mails (bzw. DE-Mails) auszudrucken?

Über Marion Kümmel

Marion Kümmel ist freie Lektorin und Federwerkerin. Seit 2001 übernimmt sie Textdienstleistungen für Publikumsverlage, Agenturen, Firmen und Autoren. Sie redigiert Sachbücher und Fachtexte, wissenschaftliche Veröffentlichungen sowie Texte aus Unternehmenskommunikation und Werbung.

Sie brauchen Unterstützung für ein Textprojekt? Erfahren Sie hier mehr. »

Kommentare

  1. Notiz an mich: Netzpolitik.org warnt ausdrücklich vor der de-Mail.

    http://www.netzpolitik.org/2011/warnung-vor-de-mail/

Was sagen Sie dazu?

*