Geschützte Leerzeichen: Bitte nicht trennen

Ein sinnvoller Zeilenumbruch trägt zur Lesbarkeit eines Textes bei. Der Beitrag zeigt, wie Sie den Zeilenwechsel bereits in der Textverarbeitung optimieren und den Aufwand für spätere Korrekturen verringern können. #

Die Textverarbeitung am PC bricht Zeilen selbstständig um. Das Signal für einen möglichen Umbruch (Zeilenwechsel) ist das Leerzeichen – zusätzlich kann die automatische Trennung (»Silbentrennung«) eingeschaltet werden. In den Zeilenwechsel sollten Schreibende innerhalb eines Absatzes möglichst nicht eingreifen. Nur Absätze (Absatzmarke, Entertaste) werden manuell eingefügt.

Manchmal soll Zusammengehörendes jedoch trotz Leerzeichen nicht getrennt werden – weil Lesbarkeit oder Ästhetik des Textes darunter leiden würden. An diesen Stellen kann der Zeilenumbruch stets durch geschützte Leerzeichen unterbunden werden. [Weiterlesen …]

Duden-Bibliothek 6 und die Lebensdauer von Wörterbüchern

Die Wörterbuchsoftware Duden-Bibliothek liegt in einer neuen Version vor. Die jüngeren Auflagen der Wörterbücher können wie gewohnt übernommen werden. Aber wie steht es um die Lebensdauer älterer Titel und Auflagen? #

Seit fast 15 Jahren nutze ich die digitalen Wörterbücher der Duden-Bibliothek bzw. ihrer Vorgänger PC- und Office-Bibliothek. [Weiterlesen …]

E-Mails mit vielen Adressaten

Ein Bildungsinstitut fragt bei allen Dozenten der letzten Jahre an, ob sie sich am nächsten Programm mit einem Angebot beteiligen möchten. Ein Dienstleister bietet seinen Kunden für einen begrenzten Zeitraum Sonderkonditionen an. Ein anderer verschickt seinen Newsletter per E-Mail.

Drei Beispiele aus den vergangenen Monaten. Zwei der Mails musste ich aus dem Spam-Ordner fischen; auch die dritte sorgte für Verärgerung. Warum? [Weiterlesen …]

Anschläge, Buchstaben, Zeichen oder was?

Pangramm_Polyfon

Dieses Pangramm (gefunden im Forum von typografie.info) enthält nicht nur alle Buchstaben des deutschen Alphabets, es hat wahlweise auch

  • 71 Anschläge,
  • 55 Buchstaben,
  • 57 Zeichen ohne Leerzeichen,
  • 65 Zeichen mit Leerzeichen.

Je nach Anwendungsbereich. [Weiterlesen …]

Ab jetzt mit Sandkasten

Vor über einem Jahr wurde hier das letzte Mal umgeräumt und das WordPress-Theme »Kubrick« gegen »Contempt« eingetauscht:

2009-09_federwerk_contempt

Bisher: mit WordPress-Theme »Contempt«

Jetzt fand ich, dass es Zeit war für eine größere Veränderung. Als Basis diente das Sandbox-Theme »Essay« – breiter, mit mehr Weißraum und einem kleineren Header. Und ohne all die Boxen und grauen Schatten, die ich nicht mehr sehen konnte. [Weiterlesen …]

Gelobt sei WordPress

Es ist immer wieder erstaunlich, was ich alles erledige, während ich unangenehme Aufgaben (bevorzugt: Steuererklärungen) erfolgreich vor mir herschiebe. Da ich das passige Rechtfertigungsbuch gerade unter Lachtränen gelesen habe, gings nun noch mal so ungeniert.

Seit Langem steht die Überarbeitung meiner Webseite an, deren Tabellenlayout ich 2005 selbst gehäkelt habe. Aber ebenso lange fehlte die Zeit dazu. Auch zwischen den Jahren wird es nichts – also war dieses Wochenende der richtige Zeitpunkt.

So sieht das Ergebnis aus:

lektorat_500x150

Die Installation von WordPress funktionierte so einfach wie versprochen. Etwas Zeit brauchte nur die Suche und Einrichtung der richtigen Plugins fürs Taggen und die Datensicherung.

Am aufwendigsten war die Auswahl und Anpassung eines Themes. Nun ist es hell und klar und ohne alle Mätzchen. Im Moment kann man hier Alt und Neu vergleichen. Ein paar Kleinigkeiten werde ich im Laufe der Zeit sicher noch verändern, wenn’s mal wieder was zu verschieben gibt.

Spicker für Schriftsatz und Sonderzeichen

Für alle, die mit den richtigen Gänsefüßchen auf dem Kriegsfuß stehen und denen Divis und Halbgeviertstrich Kopfzerbrechen machen, gibt es hier eine nette Arbeitshilfe:

Die knallgelben Mousepads von FontShop fassen wichtige Regeln für den Schriftsatz und häufige Sonderzeichen (z.B. Zollzeichen, Copyright-Zeichen, Trademark-Zeichen, genealogische Zeichen) in einem Mustertext zusammen. Es gibt sie als Windows- und als Mac-Version mit den dazugehörigen Tastaturkürzeln. Schriftenkenner können sie heute (16. November) im verkehrten Adventskalender »Kalendsadventer« des Fontblogs gewinnen.

Alle anderen finden die PDFs für Spickzettel oder Postkarten (ich wüsste einige Adressaten) » hier im Fontblog zum Herunterladen.