Geschützte Leerzeichen: Bitte nicht trennen

Ein sinnvoller Zeilenumbruch trägt zur Lesbarkeit eines Textes bei. Der Beitrag zeigt, wie Sie den Zeilenwechsel bereits in der Textverarbeitung optimieren und den Aufwand für spätere Korrekturen verringern können. #

Die Textverarbeitung am PC bricht Zeilen selbstständig um. Das Signal für einen möglichen Umbruch (Zeilenwechsel) ist das Leerzeichen – zusätzlich kann die automatische Trennung (»Silbentrennung«) eingeschaltet werden. In den Zeilenwechsel sollten Schreibende innerhalb eines Absatzes möglichst nicht eingreifen. Nur Absätze (Absatzmarke, Entertaste) werden manuell eingefügt.

Manchmal soll Zusammengehörendes jedoch trotz Leerzeichen nicht getrennt werden – weil Lesbarkeit oder Ästhetik des Textes darunter leiden würden. An diesen Stellen kann der Zeilenumbruch stets durch geschützte Leerzeichen unterbunden werden. [Weiterlesen …]

Aufbau von Drucktypen

Achim Schaffrinna hat im Design Tagebuch ein Glossar mit Fachbegriffen und Grafiken zur »Anatomie der Buchstaben« zusammengestellt. Dazu gibt es eine Liste mit den besten Webseiten und Blogs zum Thema Typografie.

Nachtrag 1: Jetzt gibt es für Lehrende und Lernende auch ein feines Poster (DIN A1) zur »Anatomie der Buchstaben« als PDF zum Download.

Nachtrag 2 [Februar 2010]: Das gedruckte Lernplakat im Format 100 x 70 kann man beim Verlag bestellen.