Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word

2016_Tuhls_WordSpätestens wenn die erste wissenschaftliche Arbeit ansteht, genügen Anfängerkenntnisse in der Textverarbeitung nicht mehr. Jedenfalls nicht, wenn man die fortgeschrittenen Möglichkeiten und Funktionen nutzen will, die Word bietet: effektives Arbeiten mit (am besten eigenen) Dokument- und Formatvorlagen, automatisiertes Erstellen von Gliederungen und Verzeichnissen, Verwalten von Fuß- und Endnoten, variable Kopf- und Fußzeilen usw. [Weiterlesen …]

Duden Rechtschreibung in 26. Auflage erschienen

Duden1_2013_26_Auflage

Duden 1. Die deutsche Rechtschreibung: Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der aktuellen amtlichen Regeln (Buch, App & Software). Berlin u. a. 2013

(Partnerlink)

Der Neue kommt

  • nach Auflösung der Mannheimer Dudenredaktion aus Berlin,
  • zu dritt (mit App und Rechtschreibsoftware) als »Duden hoch drei«,
  • mit 5000 neu aufgenommenen Wörtern und
  • mit der Rechtschreibung, wie sie seit 2006 amtlich (also im Wesentlichen unverändert) ist.

Offenbar ist der Duden nur noch im Dreierpack (als »Medienpaket«) zu haben – ich fand keine einzelnen Angebote für den Print-Duden oder die digitale Duden-Bibliothek. [Weiterlesen …]

Das erfolgreichste Buch der Wissenschaftsgeschichte

Das »erfolgreichste Buch der Wissenschaftsgeschichte« – so habe ich heute gelernt – wurde um 1230 von einem (vermutlich) englischen Gelehrten an der Pariser Universität geschrieben: das Astronomielehrbuch »Tractatus de Sphaera« von Johannes de Sacrobosco. [Weiterlesen …]

Duden Rechtschreibung in 25. Auflage erschienen

Hinweis (Juli 2013): Dieser ehemals neue Duden ist inzwischen alt. Am 4. Juli 2013 ist die 26. Auflage erschienen.

Duden1_2009_25_Auflage

Am 21. Juli 2009 erschien die 25. Auflage von Duden 1 »Die Deutsche Rechtschreibung«. Sie beruht auf der amtlichen Regelung der Rechtschreibung, die seit 2006 (24. Auflage) nicht mehr verändert wurde.

Das ist neu:

[Weiterlesen …]

Portal für biografische Nachschlagewerke

Zum 6. Juli 2009 startet die Bayerische Staatsbibliothek in München das neue Biographie-Portal www.biographie-portal.eu.

Es soll historische Nachschlagewerke über eine gemeinsame Suche zugänglich machen. Einzeln kann man die Werke bereits online nutzen – die ADB (Allgemeine Deutsche Biographie, erschienen 1875 bis 1912; umfasst vor 1900 gestorbene Personen) und große Teile der NDB (Neue Deutsche Biographie, 1953 begonnen) zum Beispiel über das Digitale Register zu ADB/NDB.

Kostproben

[Weiterlesen …]

Der Briefwechsel zwischen Schiller und Goethe

Giesbert Damaschke kündigt in seinen Notizen den Start eines spannenden Langzeitprojektes an: [Weiterlesen …]

Auch beruhigen Sie mich über den Titel

Heute ist er auf allen Kanälen: Alexander von Humboldt (geb. 14. September 1769; gest. 6. Mai 1859) – Naturforscher, Weltreisender, Netzwerker und überaus produktiver Publizist.

Mein Lieblings-Fundstück steht in einem Brief von 1834 an Karl August Varnhagen von Ense (1785–1858): ein charmantes und zeitloses Briefing für einen Lektor. Nachdem er dem langjährigen Freund und Vertrauten seine Pläne für den Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung detailliert vorgestellt hat, schließt Humboldt: [Weiterlesen …]